Der Fantasie freien Lauf lassen …

Mal-Station - Leipziger Kinderstiftung

Das traditionelle Sommerfest der Handballabteilung des SC DHfK Leipzig erstrahlte auch in diesem Jahr in bunten Farben. Vielfältige Sportaktivitäten – von Völkerball, über Fußball und Tischtennis – boten Kindern und Eltern auf dem Testfeld der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig, von 10 bis 14 Uhr jede Menge Spiel und Spaß. Lachenden Kinderaugen begegnete man dabei nicht nur auf dem Spielfeld oder der Hüpfburg, sondern auch bei der Mal-Station der Leipziger Kinderstiftung.

Der Leipziger Kinderstiftung ist es ein großes Anliegen, Kindern bei der Entwicklung zu gesunden und aktiven Menschen zu helfen.

Durch eine enge Kooperation mit dem SC DHfK Leipzig wird bedürftigen Kindern der Zugang zu vielfältigen Angeboten des Sports ermöglicht. Getreu dem Motto „Weg von der Straße, rein in den Verein“.

Zurzeit erstreckt sich das Angebot auf 15 verschiedene Sportarten: Handball, Speedskaten, Rudern sind nur einige der Möglichkeiten; die Stiftung kümmert sich um die Anmeldung. Auch Bogenschießen beim Partner SG MoGoNo Leipzig ist zum Beispiel möglich. Der Spaß am Sport steht im Vordergrund. Bedürftigen Familien bietet die Leipziger Kinderstiftung Sportpatenschaften an und übernimmt die Erstausstattung.

Neben der individuellen Unterstützung von Kindern gibt es gemeinsame Veranstaltungen der Stiftung und ihrer Kooperationspartner wie z. B. das Sommer- und das Nikolausspielfest der DHfK-Handballer.

Beim Angebot „Ersthelfer von morgen“ mit der Johanniter-Jugend werden spielend die Grundlagen zur Ersten Hilfe in Kindergärten und Grundschulen gezeigt.

Weiterhin gehört die Hilfe bei der Durchführung von Ernährungsseminaren für Kinder und Jugendliche zu den Aktivitäten der Leipziger Kinderstiftung.

Die Leipziger Kinderstiftung war beim Sommerfest des SC DHfK Leipzig mit einer Mal-Station vor Ort.

Beim gemeinsamen Malen und Schminken erhielten die Kinder einen Anlaufpunkt, um auch ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. „Ich möchte ein Hase sein. Oder vielleicht auch ein Vogel“, antwortet der 6jährige Nils auf die Frage, was für ein Tier er gern sein möchte. Das Kinder, unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund, sein und werden können, was sie möchten – dafür sorgt die Leipziger Kinderstiftung nicht nur mit Pinsel und Farbe. Mit verschiedenen Kooperationspartnern, so auch dem SC DHfK, realisiert sie innovative Projekte um bedürftigen Kindern zu helfen und Ihnen den Zugang zu sportlichen und kulturellen Aktivitäten zu ermöglichen. Mit der Mal-Station wurde die Möglichkeit geschaffen, sich über die einzelnen Projektinhalte zu informieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.