Ferienfahrt auf das Kinderbauerngut „Lindenhof“

Kinderbauerngut "Lindenhof" in Langenstriegis - Leipziger Kinderstiftung

Auf kurzem Weg helfen – gezielt, schnell und unbürokratisch. Mit ihrer Direkten Hilfe hat es sich die Leipziger Kinderstiftung zur Aufgabe gemacht, flexibel und schnell Sachspenden für bedürftige Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu leisten. Dabei kooperiert die Stiftung mit dem Amt für Jugend, Familie und Bildung der Stadt Leipzig, Psychologen, Streetworkern und Familienbetreuern und unterstützt u.a. das Restaurant des Herzens, das Café des Herzens, die Aktion Zuckertüte, sowie das Projekt Nightlife-Streetwork. Das Spektrum an Sachspenden reicht von Kleidung, Spielzeug, Schulmaterial und Kindermobiliar bis hin zur finanziellen Unterstützung von Ferienlagern, Vereinsbeiträgen und Klassenfahrten. Durch die Kooperation mit den anerkannten Trägern der Sozialarbeit kommt die Hilfe dort an, wo sie gebraucht wird – schnell und direkt.

Motivation für den Besuch des Kinderbauerngutes „Lindenhof“

Auch in diesem Jahr ermöglicht die Leipziger Kinderstiftung es den Kindern und Jugendlichen des offenen Freizeittreffs der Mühlstrasse 14 e.V. auf eine Ferienfreizeit zu fahren. Vom 21. Februar 2012 bis zum 24. Februar geht es mit 10 Kindern und Jugendlichen auf das Kinderbauerngut „Lindenhof“ in Langenstriegis. Dort werden wir Kühe melken, Brot backen, das Bauernmuseum besuchen und vieles, vieles mehr.

Ohne die großzügige Unterstützung durch die Leipziger Kinderstiftung wäre es den Kindern und Jugendlichen nicht möglich „mal raus“ zu kommen und vernab von Leipzig das Landleben zu erleben.

Die BesucherInnen des Offenen Treffs Mühlstraße 14 e.V. kommen zum größten Teil aus den daran angrenzenden Straßenzügen des Leipziger Ostens. In dieser städtischen Umgebung ist ein naturnahes, ungezwungenes Spielen und Kennenlernen eigener sowie fremder Interessen und Bedürfnisse oftmals nur schwer möglich.

Der Besuch eines Kinderbauernhofes bietet die Möglichkeit in freier Natur praktischen Tätigkeiten auf dem Bauernhof nachzugehen, eine einfache Lebensweise und traditionelles bäuerliches Handwerk – wie z.B. Brot backen im Lehmbackofen, Milchgewinnung und Käseherstellung – kennenzulernen.

In dieser dörflichen Umgebung können die Kinder und Jugendlichen die Einheit von Mensch und Tier und ihrem gegenseitigen Nutzen ohne den bloßen Blick in überfüllte Supermakrtregale erleben.
So ist „Einfacherleben“ das Grundanliegen des Kinderbauerngutes „Lindenhof“ e.V., um „Räume zu schaffen, in denen sich Mensch und Tier wohlfühlen.“ Der Kontakt zu allen auf dem Hof lebenden Tieren ist dabei ausdrücklich erwünscht, da er „gerade bei Kindern das Verantwortungsbewusstsein und ihre soziale Kompetenz“ fördert.

Eine Kinderferienfreizeit in einer natürlichen Atmosphäre – weg von alltäglichen Großstadteinflüssen – scheint uns als Verein daher eine spannende und entspannte Abwechslung in der die Kinder und Jugendlichen Neues erleben, aber auch zur Ruhe kommen können.

Vor allem der Bezug zu sich selbst geht in einer medial überfrachteten Kindheit schnell verloren. (Un)bewusste Fragen wie: Wo liegen meine eigentlichen Stärken? Was gefällt mir und was macht mich als Individuum aus? sind nicht selten.

Ein paar Tage ohne Fernseher, Handy oder Internet können helfen noch unentdeckte Interessen aufzuzeigen, Alternativen anzubieten oder schlummernde Talente hervorzubringen.
Mit pädagogischer Begleitung durch die Mitarbeiter des offenen Kinder- und Jugendtreffs ist die geplante Ferienfahrt deshalb nicht nur Erholung, sondern auch Chance und spielerisches Lernen.

BILDERGALLERIE


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.