Eröffnung des „Restaurant des Herzens“

Kühltruhen übergeben

Kühltruhenübergabe - Leipziger Kinderstiftung

Die Leipziger Kinderstiftung unterstützt in diesem Jahr wieder das „Restaurant des Herzens“. Zum 18. Mal erhalten bedürftige Kinder und ihre Familien zur Weihnachtszeit – vom 6. Dezember bis 6. Januar – in der ehemaligen Kantine der Stadtwerke Leipzig warme Mahlzeiten und Sachspenden.

So standen vor der diesjährigen Eröffnung beim Restaurant-Team um Leiterin Sabine Glinkowski drei dringend benötigte Gastronomie- Tiefkühltruhen sowie Kindermobiliar auf dem Wunschzettel. Insgesamt 5.000 Euro waren dafür notwendig. Diese konnten in den vergangenen Wochen durch Zuwendungen aus privaten Haushalten und wirtschaftlichen Institutionen gesammelt werden. „Wir sind absolut begeistert, dass uns so viele Menschen und Unternehmen aus der Region unterstützen“ beschreibt Sabine Glinkowski ihre Gefühle nach der gelungenen Übergabe der Kühlgeräte. „Damit entspricht die Lagerung den neuesten Standards und wir können die Portionen für die vielen hungrigen Familien optimal vorbereiten“. Bei bis zu 360 Gästen pro Tag sei die Organisation der 3-Gänge-Menüs das A und O betont die resolute Frau, die gemeinsam mit ihren zehn Mitarbeitern in den Stunden zwischen 16.00 und 19.00 Uhr in der Bornaischen Straße 120 alle Hände voll zu tun hat.

Dass neben den wichtigen Tiefkühltruhen die Spenden außerdem noch für den Erwerb von kindgerechten Tischen und Sitzmöbeln reichten, freut Alexander Malios von der Leipziger Kinderstiftung umso mehr. Sie werden in den kommenden Wochen erworben und anschließend im Restaurant aufgestellt. „Dank der großzügigen Spenden erleichtern wir den Kleinen und ihren Eltern, die Mahlzeiten in Ruhe und bequem einzunehmen. So können wir für ein noch entspannteres Ambiente für die Gäste sorgen.“ Denn gerade in den Wochen rund um Weihnachten und das neue Jahr sind Besinnlichkeit und Freude für alle Menschen von großer Bedeutung; besonders für bedürftige Familien, die es oft schwer hätten, betont der Vorstandsvorsitzende der Kinderstiftung.

Zusätzlich zu dem Inventar bringen er und seine Mitstreiter autoweise gespendete Dinge wie Kleidung, Spielzeug und Bücher das Jahr über zu Glinkowski, die ständig an die Familien weiter gegeben werden. Die Spendenbereitschaft der Leipziger sei rührend, denn dank der großzügigen Gaben würden die bedürftigen Familien mit vielerlei kleinen und großen Freuden bedacht werden können, so Malios.

Zum Auftakt des diesjährigen „Restaurant des Herzens“ spielte am Donnerstag, dem Nikolaustag, die Fundisko aus Leipzig auf und bot neben Tanzbarem und Weihnachtsliedern für alle auch bunte Unterhaltung mit Luftballons. Die Bedienung der Gäste, die täglich wechselt, übernahm am ersten Tag die Deutsch-Französische Gesellschaft Leipzig.

Unter der Obhut von Sabine Glinkowski steht neben dem „Restaurant des Herzens“ zudem das ganze Jahr über an den Wochenenden das „Café des Herzens“ Bedürftigen offen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.