Erlebnislesung 2013 am „Welttag des Buches“

Am 23. April findet die erste Veranstaltung der Reihe Erlebnislesen der Leipziger Kinderstiftung statt. In die Buchhandlung Hugendubel eingeladen ist dazu eine 7. Klasse der 84. Mittelschule aus Leipzig/Grünau.

Ein spannendes Ereignis steht den 13- und 14-jährigen Leipziger Schülerinnen und Schülern aus dem westlichen Stadtteil Grünau am internationalen „Welttag des Buches“ bevor. Sie werden gemeinsam mit ihrer Geschichtslehrerin die Buchhandlung Hugendubel (Petersstraße 12, 04109 Leipzig) direkt am Marktplatz besuchen.

Dort erwartet sie mit Autorin Susan Hastings eine international renommierte und regional verwurzelte Schriftstellerin beliebter Unterhaltungsliteratur. Unter verschiedenen Pseudonymen veröffentlichte sie bisher zahlreiche Kurzgeschichten, aber auch Liebes- und Historienromane.
Aus diesem Genre stammt auch Hastings Buch Schusterjunge Karl, das sich mit der Völkerschlacht bei Leipzig anno 1813 befasst. Das historisch bedeutsame Gefecht jährt sich im Oktober 2013 zum zweihundertsten Mal. Napoleon und seine Armee wurden damals von den verbündeten Streitkräften der Russen, Österreicher, Preußen und Westfalen vernichtend geschlagen; zwischen den Fronten die sächsische Armee.
Viel wurde über die Feldherren dieser Schlacht geschrieben. Kaum jemand aber weiß um die Schicksale der unzähligen Namenlosen, die unter den Tyrannen leiden mussten; die sowohl von Siegern als auch Besiegten geplündert, geschändet, verletzt oder getötet wurden.
Mit einem dieser Schicksale beschäftigt sich Hastings in ihrem Roman, aus dem sie im Hugendubel ab 10.30 Uhr Auszüge vorträgt. Im Anschluss ist eine Frage- und Diskussionsrunde zwischen den Schülern und der Autorin bis ca. 12.00 Uhr geplant.

Die Lesung und die anschließende Auseinandersetzung bilden den Auftakt zur Erlebnislesen-Reihe, die nun ein Mal pro Quartal stattfinden soll. Zugleich ist der Termin bewusst in den internationalen „Welttag des Buches“ eingebunden, um auf die große Bedeutung und die Vielfalt  der Literatur zu verweisen. Das Projekt Erlebnislesen wurde ins Leben gerufen, um das jugendliche Interesse für Bücher zu wecken und zu fördern.

Ziel der Vorlesungsreihe ist es, möglichst viele Kinder, die bisher selten in den Genuss von alters- oder interessengerechter Literatur kamen, einzuladen und durch Lesen Abenteuer, Märchen oder Wissenswertes zu erleben und in sich aufzunehmen. Lesen beflügelt die Gedanken, lässt der Kreativität freien Lauf und erweitert den Horizont: Mithören! Mitdenken! Mitfühlen!

Auch im Jahr 2013 setzt sich die Leipziger Kinderstiftung für bedürftige Kinder und deren Familien in der Region ein. Zahlreiche Projekte – in den Bereichen Sport und Gesundheit, Bildung und Kultur sowie direkte Hilfe – werden weiterhin unterstützt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.